www.schuleundkultur.zh.ch

Das grosse Herz des Wolodja Friedmann

Von Gerhard Meister
Nach Motiven aus dem unveröffentlichten Roman «Die Brille des Nissim Nachtgeist» von Lotte Schwarz, Uraufführung

Regie: Sonja Streifinger

Bühne: Selina Puorger
Kostüme: Tiziana Angela Ramsauer
mit: Friederike Wagner, Gottfried Breitfuss, Ludwig Boettger, Claudius Körber, Sarah Gailer, Fritz Fenne


Schauplatz des neuen Stücks von Gerhard Meister ist der Exilort Zürich in den 1930er und 1940er Jahren. Im Zentrum steht das Ehepaar Friedmann, die Besitzer der historisch verbürgten Zürcher Pension Comi. Sie geben unterschiedlichen Charakteren, vom jüdischen Musiker bis hin zur gescheiterten Revolutionärin, alle Verfolgte des Nationalsozialismus, Unterschlupf. Als der Strom der Geflüchteten nicht abreisst, stehen sie vor einer entscheidenden Herausforderung: Wen können sie noch aufnehmen, ohne selbst am Ende in Schwierigkeiten zu geraten?

Die junge Regisseurin Sonja Streifinger behandelt in ihrer Arbeit den historisch-politischen Umgang der Schweiz mit Geflüchteten. Die kleinen Geschichten der Menschen unterschiedlicher Herkunft, die auf kleinstem Raum zusammenleben, lassen den historischen Kontext in einem anderen Licht erscheinen und werfen Fragen nach dem Zusammenleben in der Fremde auf.


www.schauspielhaus.ch
Veranstaltungsort
Schauspielhaus Zürich Kammer, Rämistr. 34, 8032 Zürich
Zielpublikum
Mittel- und Berufsschulen (ab 16)
Sprache
Deutsch
Dauer
1:20
Preis
15.–   exkl. ZVV für kant. Mittel- und Berufsschulen

Anmeldung